Anzahl Beitragshäufigkeit
188105

Für uns Waldkinder ist der Herbst eine tolle Zeit. Wir lauschen dem Wind, hören das Rascheln der Blätter und sehen die großen Maschinen, die die umliegenden Maisfelder ernten.

Der Frage auf der Spur, was außer Mais noch im Herbst geerntet wird blieb unsere Aufmerksamkeit bei der Kartoffel.

Wir fühlten Kartoffeln, schauten uns verschiedene Formen und Farben an und ordneten sie nach Größe. Wir sahen uns die Kartoffelpflanze in einem Glas genau an und sahen die vielen Wurzeln mit den neu gewachsenen Kartoffeln. Wir hörten die Geschichte vom Kartoffelkönig, verklanglichten diese und spielten sie nach. Wir bedruckten Taschen und kochten leckere Kartoffelsuppe.

Doch das tollste war der Ausflug zum Multerhof.

Von Tanja und Helmut Ambacher wurden wir herzlich auf ihren schönen Hof empfangen.

Mit Gummistiefel, Matschhose und Arbeitshandschuhen ging es nach dem Vesper los auf den Kartoffelacker. Natürlich durfte mit Traktor, Kartoffelroder und jede Menge Eimer und Körbe nicht fehlen.

Mit großen Augen beobachteten wir, wie Helmut mit dem Roder, die Kartoffeln aus der Erde brachte.

Nun war es so weit!

Voller Eifer hoben wir die Kartoffeln vom Boden auf. Natürlich auf der Suche nach dem Kartoffelkönig. Aber nicht nur Kartoffeln wurden entdeckt!

Beim wühlen in der Erde, fanden wir höchst interessante Dinge. Würmer, Tausendfüßer, Pflanzen und Kartoffelreste, welche genauso spannend waren, wie die Kartoffeln selbst.

Voller Freude und Tatendrang lasen wir eine ganze Reihe Kartoffeln auf und brachten knapp 200 Kg Kartoffeln in die Kiste!

Zurück auf dem Hof, wurden die Kartoffeln gewaschen.

Als Abschluss bereiteten Tanja und Helmut ein tolles Lagerfeuer vor, an dem es leckeres Stockbrot und Apfelsaftschorle, zur Stärkung gab.

Und natürlich, durfte jeder eine Tüte seiner selbst geernteten Kartoffeln mitnehmen.

Es war ein wunderschöner Vormittag auf dem Multerhof.

Vielen Dank an Familie Ambacher, die sich so viel Zeit genommen haben!

Zufallsbild

2009_17.jpg